MINT 02/16

mint-cover_2016-02Ab sofort ist MINT 02/16 im Old Town Record Store zu haben.

Das neue Magazin für Vinyl-Kultur ist fulminant gestartet. Nicht nur im Old Town Record Store war die 1. Ausgabe vollständig ausverkauft und die Rückmeldungen waren durchgängig gut bis sehr gut. Das macht natürlich Freude – und Lust auf mehr.

Deshalb wird MINT auch weiterhin im Angebot bleiben. Versprochen!

Was gibt es in der aktuellen Ausgabe 02/16 zu lesen? Hier eine kleine Auswahl:

  1. The Soundtrack Of My Life – Dream Theater-Gitarrist John Petrucci über „Master Of Puppets“ von Metallica.
  2. Die 2. Folge von „Frag doch Dr. Mint“ beschäftigt sich mit dem Vinyl-Mythos „180-Gramm-Pressung“ – klingt sie wirklich besser?
  3. Die Techno-Ikone Westbam referiert exklusiv in MINT über den legendären 1210er-Plattenspieler von Technics.
  4. Gregor Samsa betreibt mit „Sounds Of Subterrania“ ein One-Man-Label, das hinsichtlich der Verpackung von Vinyl Massstäbe setzt. Eine Reportage über einen kreativen Idealisten, für den Vinyl im wahrsten Wortsinn ein Gesamtkunstwerk ist.
  5. 24 Stunden im grössten Presswerk Europas – so wird Liebe gemacht! Wir besuchten die Firma GZ Media in der Nähe von Prag und freuen uns über ein sehr lesenswertes Feature, das von tollen Fotos begleitet wird.
  6. Das Special zum Thema Quadrofonie – die Experten Jörg Müller und Klaus Hönemann nahmen uns mit in eine wundersame Welt. Viel mehr Nerd-Thema geht eigentlich nicht.
  7. Der aus Düsseldorf stammende Foto-Künstler Kai Schäfer begeistert derzeit die Vinyl-Welt mit seiner Serie „Worldrecords“, bei der legendäre Alben auf ebenso legendären Plattenspielern maximal nobel vereint werden.
  8. Def Jam und der Weg vom Kult-Label für HipHop-Fans zum wegweisenden Lieferanten für relevante Musik aus nahezu allen Genres – ein Label-Report.
  9. Vinyl muss sauber sein! Im Plattenwaschmaschinen-Test stellen wir euch sechs Geräte im Preisbereich zwischen 80 und 2’500 Euro vor.
  10. Dazu kommen 22 Seiten Plattenkritiken, unsere Vinyl-Charts, europaweite Plattenbörsen-Termine und vieles mehr.

Wem diese 10 Gründe nicht genügen, der will vielleicht einfach wieder einmal den Plattenladen seines Vertrauens mit einem Besuch unterstützen? Frei nach dem Motto „Support your local dealer!“.

 

Kommentar verfassen