MINT – Magazin für Vinyl-Kultur

mint-cover_2016-01Am Dienstag, 22.12.2015 erscheint offiziell die 1. Ausgabe von MINT – Magazin für Vinyl-Kultur.

MINT richtet sich an alle, für die Vinyl viel mehr ist als nur ein Zeitgeist-Phänomen. Leute, die sich auf der Suche nach dem „Schwarzen Gold“ auf Flohmärkten oder Plattenbörsen, im Plattenladen um die Ecke oder in ungezählten Gruppen sozialer Netzwerke treffen und fachsimpeln.

MINT will das Sprachrohr einer Community sein, die der Vinyl-Leidenschaft verfallen ist.

In der 1. Ausgabe von MINT wird eine Vielzahl von Themen abgehandelt:

  • The Soundtrack Of My Life – Klaus Fiehe über „Black Gipsy“ von Archie Shepp.
  • Ein Feature über einen Briten, der mit seiner Firma „Vinylly“ die Asche von Verstorbenen auf Tonträger presst.
  • Wir haben Europas größte Plattenbörse in Utrecht besucht und unsere Erlebnisse in eine 9-seitige Reportage zusammengefasst.
  • Hotel mit 33 rpm – Feature über das Vinyl-Zimmer im 25 Hours Hotel in Hamburg.
  • John Cremer ist eine Ikone des analogen Masterings. Wir haben ihn in seinem Studio in der Nähe von Kerpen besucht.
  • RECORDS STORES, DUST & GROOVES, PLATTENKISTEN und PLATTENSÜCHTIG. MINT stellt die Bücher vor, die für Vinyl-Fans unverzichtbar sind.
  • Das Streitgespräch rund um die Frage: „Ist Vinyl auf dem Peak?“ Am Tisch saßen Mario Lüsse (Universal), Christof Ellinghaus (City Slang), Vossi (Inhaber VoPo Records Berlin) und Andreas Kohl (Optimal Media). Die Gesprächsrunde leitete Jörn Morisse.
  • Dazu 24 Seiten LP-Besprechungen, die MINT Vinyl Charts, europaweite Plattenbörsen-Termine und vieles mehr.

Ach ja, MINT gibt es zur Zeit in genau einem Plattenladen der Zentralschweiz, dem Old Town Record Store.

Kommentar verfassen